Einfach amtlich
Mit UNDO Infektionsketten
erkennen und sprengen!

Hosted in Germany DSGVO konform Made in Germany

Wissen, wo was wann passiert:
Kontaktnachverfolgung mit UNDO

Mit UNDO haben Gesundheitsämter nicht nur eine perfekte Lösung zur Nachverfolgung der Infektionsketten, sondern auch ein effizientes System an ihrer Seite, das mit deutlich weniger Aufwand schnellere Ergebnisse erzielt.

Alle notwendigen Daten werden unmittelbar an SORMAS übermittelt. Somit stehen den Gesundheitsämtern schnell, unkompliziert und ohne manuellen Aufwand die entsprechenden Daten zur Verfügung.

Sie möchten UNDO live und in Aktion sehen?
Wir zeigen Ihnen, wie einfach das System funktioniert.

Smartphone

UNDO und IRIS Connect
So einfach ist Kontaktnachverfolgung

Überzeugen Sie sich vom nahtlosen Zusammenspiel von IRIS Connect und UNDO im nachfolgenden Video.

Kapitelübersicht

  • Begrüßung
  • Betreiberansicht
  • Im Fall der Infektion
  • Neue Ereignisnachverfolgung
  • Bearbeitung für Betriebe
  • Sicherer Zugang
  • Sormas Verarbeitung
  • Verabschiedung

Einfach amtlich:
Die vielen Vorteile von UNDO für Gesundheitsämter.

effizient

Effizient

Schneller Ergebnisse mit weniger Aufwand

individuell

Individuell

Pro Bundesland konfigurierbar

sicher

Einfach

Selbsterklärende Installation

schnell

Schnell

Nur wenige Klicks und Sie können die Infektionsketten nachverfolgen

intuitiv

Intuitiv

Die Benutzeroberfläche ist klar und strukturiert aufgebaut

integriert

Integriert

Direkte Anbindung an Sormas

hilfreich

Hilfreich

Wir von Scopevisio unterstützen Sie natürlich bei Fragen

detailliert

Detailliert

Sie können auf konkrete Informationen wie z.B. Arbeitspläne, Sitzpläne etc. zugreifen

transparent

Transparent

Infizierte Personen können ihre Kontakthistorie mit dem Gesundheitsamt teilen, was die Nachverfolgung deutlich vereinfacht

Mehr Infos zum Thema UNDO?

UNDO
Ihr Partner bei der
Kontaktnachverfolgung. Powered by Scopevisio

Einfache Nachverfolgbarkeit auch bei großen Veranstaltungen

UNDO ist geeignet, selbst in großen und komplexen Einrichtungen bzw. bei Großveranstaltungen die potenziellen engen Kontakte einer infizierten Person einzugrenzen.

Das Gesundheitsamt ist mit UNDO in der Lage, auch in solchen Fällen effizient und effektiv die Kontaktnachverfolgung durchzuführen. Folglich kommen Großveranstaltungen wie Bundesligaspiele oder Konzerte mit tausenden von Besuchern wieder in die Reichweite des Verantwortbaren ohne das die Gesundheitsämter vor einer kompletten Datenüberflutung Angst haben müssen.

Smartphone

UNDO ist einfach intuitiv:
Infektionsketten mit wenigen Klicks nachverfolgen

Jetzt profitieren: UNDO

UNDO
Einfaches Management
für Gesundheitsämter Powered by Scopevisio

Mit UNDO Herausforderungen meistern:

UNDO
Zwei-Faktor-Authentifizierung für sicheren Zugang
UNDO
Einfach und schnelle Kommunikation mit Privatpersonen und Betreibern
UNDO
Beurteilung des Infektionsumfeldes durch Bildung von Infektionszellen
Tablet
UNDO
Bestimmung von engen Kontakt anhand definierter Risikofaktoren
UNDO
ist in großen und komplexen Einrichtungen geeignet
UNDO
Datenaustausch per standardisierte API Schnittstelle

Infektion gemeldet?
So einfach geht Rückverfolgung mit UNDO

Erhält das Gesundheitsamt die Nachricht über eine infizierte Person, so wird diese in der Regel angerufen. Bestätigt die infizierte Person am Telefon die Nutzung von UNDO und genehmigt die Datenübermittlung der persönlichen Besuchshistorie, gilt folgender Prozess:

Mit UNDO Risiken bewerten und Infektionszellen bilden

Das RKI empfiehlt den Gesundheitsämtern eine Risikobewertung im Sinne einer einmaligen bzw. fortdauernden Exposition durch die infizierte Person in ihrem potenziellen Umfeld. Hierzu ist zunächst die Beurteilung des Infektionsumfelds erforderlich. Um diese Risikobewertung dem Gesundheitsamt wesentlich zu erleichtern, erlaubt UNDO die Bildung von Infektionszellen.

In Infektionszellen beschreibt UNDO Risikofaktoren einer Exposition und macht Hinweise auf die Intensität einer Aerosolübertragung transparent. Infektionszellen werden in UNDO beispielsweise über die Beschreibung der Art der Räumlichkeit (Größe in QM und/oder CBM des Raumes), die Personendichte, Lüftungsverhältnisse (im Freien, große offene Fenster, Lüftungsanlage (RLT), Filterklasse ISO ePM11 zur Reduzierung von Viren und Bakterien, geschlossener Raum), Aktivitäten (Sport, Singen, etc.) und Art der Veranstaltung definiert.

Darüber hinaus sind Infektionszellen durch die Betreiber so anzulegen, dass diese die geringste Anzahl von möglichen engen Kontaktpersonen gruppiert.

Smartphone

Jetzt profitieren: UNDO